Winter im Bregenzerwald

Ausblicke aus den Ferienwohnungen

 

Im Winter tragen die holzgeschindelten Bregenzerwälder Häuser dicke Schneehauben. Die Skigebiete bieten allen Komfort für Genussskifahrer und die Landschaft bezaubert.

 

Wintersport
Die Bregenzerwälder haben ihre Skigebiete mit Bedacht ausgebaut. 94 Skilifte in 22 Gemeinden erschließen heute 259 km Skipisten. Jahr für Jahr investierten die Orte und Liftgesellschaften in Komfortverbesserungen. So angenehm überschaubar wie die Dörfer, sind auch die Skigebiete. Dröhnende Partymusik ist hier mehr die Ausnahme denn die Regel. Sportliches Ski fahren und Landschaftsgenuss stehen im Vordergrund.

3-Täler-Skipass: Ein Skipass – drei Täler
Skifahrerische Abwechslung garantiert der 3-Täler-Skipass. Er gilt für 137 Lifte und Seilbahnen sowie 337 km präparierter Piste im Bregenzerwald, dem Lechtal und Großen Walsertal. Skibusse verbinden die einzelnen Skigebiete. Inhaber eines 3-Täler-Skipasses können die Busse kostenlos benutzen. (www.3taeler.at)

Snowboarding
Snowboarder schätzen die Freeride-Gebiete und die Halfpipes in Damüls. Das schneesichere Dorf ist außerdem für seine Events und die fröhliche Après-Ski-Szene bekannt. Beliebt sind außerdem die Boardergebiete und Freeride-Hänge in Mellau, Au-Schoppernau (Diedamskopf) und Warth-Schröcken.

Langlaufen
300 Kilometer Loipen führen durch die winterweiße Landschaft. Zur Auswahl stehen Skating- und klassische Loipen. Mit 55 Kilometer Loipen ist die Grenzlandloipe zwischen Hittisau und Balderschwang eine der weitläufigsten im Bregenzerwald.

Per Rodel rasant ins Tal
Nicht nur Kinder frequentieren die Bregenzerwälder Naturrodelbahnen mit großer Freude. Besonders in den Abendstunden finden sich fröhliche Runden ein, die ihre Rodel mehr oder weniger wagemutig ins Tal lenken. Die Bahnen sind bequem über Straßen oder per Lift erreichbar. Manche sind sogar mit Flutlicht ausgeleuchtet. Die Schwierigkeitsgrade liegen zwischen leicht und mittel. Beliebt ist die 3 km lange Naturrodelbahn in Damüls (Aufstieg bequem mit der Uga-Sesselbahn).

Winterwandern
Immer mehr Menschen genießen es, zu Fuß in der weißen Winterwelt unterwegs zu sein. Im Bregenzerwald stehen rund 400 Kilometer Winterwanderwege zur Wahl. Davon sind 140 km in Höhen zwischen 500 und 2000 m einheitlich beschildert und in einem eigenen regionalen Wanderprospekt umfangreich beschrieben. Über 22 der schönsten Winterwanderwege, die teils auf bestehenden Sommerwegen und teils auf maschinell gepflegten Querfeldein-Wegen verlaufen, werden im Winterwanderwegeführer beschrieben. Die Wege, für Wanderungen und Spaziergänge zwischen einer Stunde und vier Stunden und für Familien geeignet, reichen vom sonnigen Sulzberg bis hinauf zum 2000 m hohen Diedamskopf und ins Hochtannberggebiet. Eine sehr idyllische Winterwanderung führt von Sibratsgfäll nach Schönenbach.

Schneeschuh-Spuren im Schnee
Ausgedehnte Wanderungen und Spaziergänge an frischer Winterluft bringen den Kreislauf auf angenehme Art in Schwung. Unberührte Landschaften entdeckt man im Bregenzerwald am besten beim Schneeschuhwandern. Zahlreiche Orte bieten geführte Schneeschuhwanderungen an.

 

Neuschnee vor dem Haus: